Lebendigkeit – Frau hält Arme über den Kopf und lächelt

Vom Kopf in den Körper – dich selbst finden!

ZOYA und die Lebendigkeit • Teil 4 / 4
by Anna
Weiterlesen...

Inhaltsverzeichnis

Aus dir heraus leben

Was heißt das, bei sich ankommen? Wozu dafür den Körper spüren? Ein Einblick:


Gedanken im Kopf

Die Gedanken rasen.

Wenn doch alles anders wäre,

...wäre ich genug,

...wärst du verständnisvoller.

...wäre er der Richtige.

...wäre sie mir näher.

...wäre es einfacher.

...wären wir jetzt schon am Ziel.

...wärt ihr rücksichtsvoller.

...wären sie klüger.


Lebendigkeit im Körper

Dein Körper führt dich.

Einatmen. Ausatmen.

Ich spüre

...den Boden unter meinen Füßen.

...die Länge in meinen Beinen.

...die Kraft in meinem Becken.

...die Weisheit in meinem Bauch.

...die Weite in meiner Brust.

...die Stärke in meinen Armen.

...die Klarheit in meinen Augen.

...die Stille in meinem Geist.


Ankommen in dir

Du landest in dir.

Vielleicht

...bin ich genug.

...brauche ich dein Verständnis nicht.

...muss er gar nicht richtig sein.

...ist sie mir näher als ich dachte.

...muss es gar nicht einfach sein.

...ist es genau hier ganz wundervoll.

...brauche ich keine Rücksicht.

...kann ich von ihnen lernen.

 


Ich begleite dich gerne auf diesem Weg. Vereinbare einen Termin mit mir!

Neugierig auf mehr zum Thema Körper, Gefühle und Gedanken?

Körperwahrnehmung lernen – traust du dich?
ZOYA und der Körper • Teil 3 / 3

Du bist gerade 20 Kilometer gelaufen? Dann ist Sitzen jetzt genau das Richtige für dich: dein Körper schaltet in den Ruhemodus. Er reduziert die Aktivität von Stoffwechsel und Kreislauf. Deine gesamte Muskulatur, auch für Herz und Skelett, wird wenig beansprucht (s. Quelle 1.). Gemütlich!

Was sind Gefühle?
ZOYA und die Emotionen • Teil 1 / 2

Lindas Hände zittern. Ihr Herz schlägt unerträglich laut. Sie schwitzt und ihr ist schwindlig. Der unbequeme Plastikstuhl drückt ihr in die Beine. Sie sitzt vor Zimmer 897 und wartet: heute ist der Tag ihrer Abschlussprüfung! „Alles ok, alles ok“ murmelt sie. Ihre Worte kommen aber nicht gegen ihre Angst an. Eigentlich ist sie ja gut vorbereitet, aber… „Linda Zehner, bitte!“

Gedanken beobachten – begegne dir selbst!
ZOYA und die Lebendigkeit • Teil 3 / 4

Unablässig sprudeln unsere Gedanken vor sich hin: Habe ich den Herd ausgemacht? Der sieht ja blöd aus. Oh nee…jetzt nicht schon wieder, muss die dauernd anrufen? Wie war noch der Name von diesem Schauspieler? Der da sieht ja genauso aus. Vielleicht ist er es ja?! Sehe ich gut aus in der Hose? Heute schauen mich alle so komisch an. Ach, das war es, Brötchen muss ich noch kaufen.


Was sind deine Gedanken und Erfahrungen? Schreibe gerne einen Kommentar – ich freue mich darauf, dir zu antworten!

Wenn du mit mir arbeiten magst, stöbere gerne in meinen Angeboten. Mit einer Nachricht erreichst du mich persönlich.

Lass uns leben,

Deine Anna