Viele bunte Puzzleteile liegen durcheinander und übereinander

Die Lösung im Problem und versteckte Ressourcen

ZOYA und die Wissenschaft • Teil 3 / 3
by Anna
Weiterlesen...

Wir konzentrieren uns auf das, was hilft

Nach den beiden ersten Teilen dieser Artikelreihe, kennst du Systeme und das Zustandekommen von Realität.

Zwei weitere Teile aus ZOYAs wissenschaftlichem Ansatz fehlen noch. Hier erfährst du mehr:

Wir konzentrieren uns auf die Lösung zu deinem Problem. Das bedeutet, dass du aufatmen kannst. Wir werden nicht immer wieder um jedes Problemdetail kreisen. Das bringt uns nicht nur nicht weiter, es schwächt dich auch. Du fühlst dich unwohl dabei und deine Gedanken werden eng.

Außerdem orientieren wir uns daran, was dir innerlich und äußerlich helfen kann, deine Ziele zu erreichen. Das sind deine Ressourcen. Meistens gibt es viel mehr als uns klar ist.

Riesige Hand aus Holz stützt schiefliegenden Baum

Lösungs­orientiert in unserer Arbeit

Im Problem selbst steckt bereits ein Lösungsansatz. Das ist überraschend, oder?

Ein Beispiel: Julia teilt ihre Meinung direkt mit – jedem der es hören möchte, aber auch allen anderen. Grenzüberschreitend und unpassend wird das Verhalten meistens empfunden. Sie wird oft ausgeschlossen. Das ist ihr Problem. Wo ist darin die Lösung?

Julia möchte anerkannt und ernstgenommen werden. Sie fürchtet aber, übergangen zu werden, wenn sie schweigt. Sie versucht ihr Problem (ausgeschlossen zu werden) mit dem direkten Mitteilen ihrer Meinung zu lösen (Lösungsansatz).

Auf diese Weise verstärkt sie leider ihr Problem. Es gilt Neues auszuprobieren, um besser geeignete Möglichkeiten zu finden.

Was hast du schon unternommen um deine Probleme zu lösen?
Das sind erste Spuren für die Reise zu deiner Lösung.

Lass uns entschlüsseln, was dein Problem für dich zu lösen versucht. Wir konzentrieren uns konsequent auf eine Besserung deiner Situation. Deine Vergangenheit ist weniger wichtig als Gegenwart und Zukunft.

Ressourcen­orientiert in unserer Arbeit

Wie du mit schwierigen Situationen umgehen kannst, hängt davon ab, was dir für Ressourcen zur Verfügung stehen. Das findest du in deiner Umgebung und in deinem Inneren.

Manchmal sind wir z. B. sehr darauf bedacht, alles alleine zu erledigen. Das wir das dann besonders gut können, ist zwar eine Ressource aus deinem Inneren. Wenn wir aber etwas genauer hinsehen, entdecken wir oft, dass wir uns selbst Steine in den Weg legen.

Z. B. hast du vielleicht eine Ressource in deiner Umgebung: einen unterstützenden Freundeskreis. Jedes Mal wenn dir jemand Hilfe anbietet, lehnst du aber ab. Stressige Zeiten werden damit stressiger als sie sein müssten und ein Problem türmt sich auf das andere. Viele solcher Mechanismen entdeckst du erst in der Begegnung mit dir selbst.

Wir behalten immer im Blick, welche dieser Quellen du wie ausschöpfen kannst. Damit machst du es dir so einfach wie möglich.

Hast du auch schon Lösungen in Problemen entdeckt? Und was sind deine Ressourcen?

 

Zurück zu…

Netz hängt hängt vor schwarzem Hintergrund und wird im Verlauf grün, violett, rot und orange beleuchtet

Was ist systemisches Coaching?ZOYA und die Wissenschaft • Teil 1 / 3

In schwierigen Phasen hat mich ein Ansatz begleitet, der mich die kostbare Erfahrung hat machen lassen: ich darf sein, wer ich bin. Das ist fantastisch und darum ist genau dieser wissenschaftliche Ansatz Basis für ZOYA. Darf ich ihn dir vorstellen?

Zwei Hände stapeln im Sand vorsichtig verschieden große Steine auf einander

Was bedeutet konstruktivistisch?ZOYA und die Wissenschaft • Teil 2 / 3

Knapp gesagt: Wir gestalten unsere Sicht auf unser Leben und die Welt. Wir formen unseren individuellen Blick mit unseren Emotionen, unserem Körper und unseren Gedanken. Nur du bist du. Dein Bruder oder deine Chefin sehen die Welt anders.


Was sind deine Gedanken und Erfahrungen? Schreibe gerne einen Kommentar – ich freue mich darauf, dir zu antworten!

Wenn du mit mir arbeiten magst, stöbere gerne in meinen Angeboten. Mit einer Nachricht erreichst du mich persönlich.

Deine Anna